Freitag, 25. März 2016

I need to restart, before my heart falls apart

Sehen wir das mal als einen weiteren Neustart an, diesmal mit mehr Elan. Ich habe alle meine Blogposts gelöscht, wirklich restlos alle. Das mag für den ein oder anderen vielleicht schockierend sein, aber ich muss mein altes Leben los werden, ich will das alles ein für alle mal hinter mir lassen. Der neue Post, den vielleicht der ein oder andere schon gelesen hat, ist aus meinem Buch. Ich habe es nämlich endlich geschafft und ein Buch geschrieben, worauf ich ziemlich stolz bin. Hier habe ich mit dem schreiben begonnen und ich würde das hier gerne weiter führen. In dem Buch geht es um Thierry, einen 20 jährigen Jungen, dessen Leben in vielerlei Hinsicht aus dem Ruder geraten ist. Er schert sich um nichts und verbringt seine Zeit mit Freunden und Partys. Die Abgründe seiner Seele sind aber erschaudernd und lassen nichts gutes an ihm übrig. So viel mehr möchte ich überhaupt gar nicht sagen, aber was ich noch sagen kann: Das Buch ist nicht durchgehend so wie in Kapitel 35, falls der ein oder andere abgeschreckt sein sollte. Es ist auch nicht das beste Buch, das weiß ich, aber ich bin stolz, dass ich etwas angefangen habe und zu ende gebracht habe. Das war noch niemals meine Stärke und erst recht nicht bei so etwas großem. Den Ansporn dafür habe ich von meiner Freundin erhalten, die nämlich gerne Bücher in diesem Genre liest und ihr so langsam die Bücher ausgingen. Ich beschloss also ihr einfach ein Buch zu schreiben, ich hatte oft Texte in dieser Form geschrieben. Das frustrierendste am Bücher schreiben, finde ich, ist, dass man schnell merkt, dass es alles so schon einmal gab. Egal ob in diesem oder diesem Text. Jede Story gab es so schon mal, vielleicht ein bisschen abgeändert. Deswegen fällt es mir schwer auf die Geschichte an sich stolz zu sein. Ich würde sie dennoch gerne mit Euch teilen und zwar so: Nach und nach möchte ich ein Kapitel nach dem nächsten veröffentlichen. Nach und nach deshalb, weil ich noch viel überarbeiten möchte, bevor ich es mit Euch teile. Ich habe gemerkt, dass manche Szenen etwas dünne sind und ich sie mehr ausschmücken kann. Im Grunde genommen steht aber alles. Danach kommt der Teil in dem ich Eure Hilfe brauche. Ich möchte das Buch irgendwann verkaufstüchtig machen. Ihr müsst verstehen, was das für ein Risiko ist, ein Buch hier zu veröffentlichen (und zwar komplett), jeder der möchte kann alles abkopieren und als seine Geschichte verkaufen. Deswegen möchte ich irgendwann nach vielen Kapiteln aufhören und den Rest zum Verkauf bereitstellen. Ich weiß aber nicht, wie und wo ich das tun soll. Bei Books on demand geht das ganz gut, aber dann müsste man 14€ für das Buch bezahlen (was mir persönlich zu viel ist, jemandem zuzumuten) und ich als Autor bekomme dann davon etwa 1,40€. Ziemlich ernüchternd. Das Buch zu Verlagen zu schicken, traue ich mir nicht zu, aber vielleicht fühle ich mich ermutigter, wenn Ihr einen Teil gelesen habt und sagt, es hätte eine Chance. Habt ihr andere Ideen, oder Vorschläge? Ich würde gerne wieder was von Euch hören, denn ich bin wieder da und ich denke ich weiß langsam wer ich bin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow